Nachträgliche Horizontalsperre

Eine nachträgliche Abdichtung feuchter Wände war früher sehr aufwendig. Heute mit den effektiven und professionellen Sanierungsmaßnahmen einer Bauwerksabdichtung stoppen wir von innen kapillar aufsteigende Feuchtigkeit in Ihrem Keller.

Unsere Injektionsverfahren mit Acrylatgel erfordern einen geringeren Aufwand und zählt daher zu den preisgünstigeren Horizontalsperren und zur sicheren dauerhaften Lösung für Ihr Feuchteproblem. Die Methode erfolgt erschütterungsfrei und wirkt bei fachkundiger Ausführung nicht auf die Statik des Gebäudes ein. Um Keller vor aufsteigender Feuchtigkeit zu schützen wird ein Gürtel von Bohrkanälen in Nähe des Kellerbodens angelegt. Diese werden im Injektionsverfahren mit Acrylatgel verfüllt. Das per Druck eingebrachte Gel versperrt der Feuchtigkeit den Weg und verdrängt das Wasser nachweislich. Einfach genial.

Das Injektionsverfahren eignet sich darum besonders für die nachträgliche Abdichtung von Altbauten. Ideal ist das Injektionsverfahren zudem für denkmalgeschützte Bauwerke, da die Außenseite der Wände nicht beschädigt werden.

Horizontalsperre - Nasse Kellerwand

Rissverpressung

https://www.webac.de/anwendungen/