Zum Inhalt springen

Feuchter Keller

Feuchter Keller – sicher abdichten

Die Vorteile einer Kellerabdichtung von Innen mit Acrylatgel sind nicht von der Hand zu weisen. Die wochenlange Baustelle bzw. Ausschachtung rund ums Haus bringt viel Schmutz mit sich. Auch ist vorerst die Schönheit der Gartenanlage dahin. Dazu erfordert die langwierige Trocknung der Kellerwand viel Geduld und Nerven. Dies alles muss nicht sein, da die nachträgliche Abdichtung feuchter Keller von Innen ohne Erdaushub sicher und effizient durchgeführt werden kann.

Acrylatgele fließen während der Injektion und Verarbeitung wasserähnlich. Deshalb können die Gele auch dem Wasser bis in jede Pore und alle Kapillaren hinein folgen. Der Durchfeuchtungsgrad spielt dabei keine Rolle. Deshalb muß das Mauerwerk vorab nicht getrocknet werden und dadurch entfällt ein zeitaufwendiger und kostenintensiver Arbeitsschritt. Erst wenn der Wirkstoff in den Poren und Kapillaren angekommen ist, erreicht er nach einer Weile seine neue flexible Festigkeit. Die Injektion reagiert zum Gel aus, das der Feuchtigkeit vor oder in der Wand alle Wege in den Keller und das Haus versperrt. Die richtige Technik macht’s!

Die von uns zur Abdichtung feuchter Keller eingesetzten Acrylatgele sind beständig gegenüber Bausalzen, Säuren und Basen in bauwerklichen Konzentrationen und halten gut auf trockenen und nassen mineralischen Untergründen. Im ausreagierten Zustand sind die Gele beständig gegen Frost- und Tau-Wechsel und bis zu -20 °C froststabil.

Die Ursachen Feuchter Keller

  1. Defekte, äußere Bitumenabdichtung, die ursprüngich um das erdberührte Fundament aufgebracht wurde.
  2. Drückendes Wasser, das aufgrund fehlender Drainage nicht vom Keller weggeleitet wird.
  3. Im Laufe der Zeit entstehen durch Wurzeln und Erderschütterungen Schwachstellen in der bereits vorhandenen bituminösen Abdichtung, die sich weiter fortsetzen und vergrößern.
  4. Durch poröse Mauerwerksfugen, Hohlräume, Klüfte & Risse dringt Regenwasser in das Bautel ein.
feuchte keller kellerabdichtung bauwerksabdichtung duesseldorf desoi
DESOI GmbH

Flächeninjektion

Bei der Flächeninjektion zur Abdichtung der Kellerwand von innen werden in angemessenen Abständen Bohrlöcher gebohrt bis zu 2/3 der Wandstärke. Mit unserer Injektionstechnik wird das Gel direkt in das abzudichtende Bauteil injiziert. Das Gel folgt einerseits dem Wasser bis in jede Pore. Nach kurzer Zeit reagiert der Wirkstoff und härtet zum Gel aus. Das Ergebnis: Feuchtigkeit wird der Weg versperrt. Dadurch funktioniert es selbst bei stark druckwasserbelastetem Mauerwerk.

Mauerwerksabdichtung von Innen ohne Erdaushub

Eine nächträgliche, wirksame und dauerhafte Abdichtung einzubringen war früher sehr aufwendig. Jetzt bieten die Injektionsverfahren mit Acrylatgel eine kostengünstigere und sichere dauerhafte Lösung für Ihr Feuchteproblem. Bei der Horizontalsperre wird ein Gürtel von Bohrkanälen in Nähe des Kellerbodens angelegt. Diese werden im Injektionsverfahren mit Acrylatgel verfüllt. Das per Druck eingebrachte Gel versperrt der Feuchtigkeit den Weg und verdrängt das Wasser nachweislich. Einfach genial.

Video – Flächenabdichtung

Spezielle Eigenschaften der Acrylatgele

  1. Wasserquellend
  2. Sehr niedrigviskos
  3. Hohe Dehnbarbeit
  4. Gute Haftung auf mineralischen Untergründen
  5. Hohe Beständigkeit auch in alkalischen und salzbelasteten Bereichen

Das Injektionsverfahren eignet sich besonders für eine nachträgliche Abdichtung von Altbauten zudem ideal für denkmalgeschützte Bauwerke, da hierbei die Außenseite der Wände nicht beschädigt werden. Im Gegenteil, die Bausubstanz wird gestärkt und stabilisiert.

Interesse an einem Ortstermin?

EBOLAN Beschichtungstechnik GmbH